Meine Tochter, ein Frühchen

Nicht alles war schön

Meine Tochter kam sechs Wochen zu früh zur Welt, nämlich am 16.10.2016. Der errechnete Termin war der 27.11.2016. Die Folge: sie musste auf die Frühchen Intensivstation. Doch Glück im Unglück, waren wir in einem sehr guten Krankenhaus. Um mich noch einmal explizit für die tolle Betreuung zu bedanken, kann ich das Krankenhaus ruhigen Gewissens erwähnen. Wir waren im Krankenhaus Höchst.

Nachdem bei mir eine Infektion festgestellt wurde und die Herztöne des Babys nicht einwandfrei waren, entschlossen sich die Ärzte zu einem sofortigen Kaiserschnitt. Cataleya’s Lunge war noch nicht hundertprozentig gereift, daher kam sie direkt nach der Geburt auf die Frühchen Intensivstation. Dort habe ich sie sooft ich konnte besucht. Überhaupt war die Betreuung durch die Schwestern und Ärzte hervorragend. Statistisch hatte fast jedes Baby eine eigene Schwester.

Mit 2240 g und 47 cm war sie nicht bei den Kleinsten, aber dennoch viel zu früh.

Alles wurde schön

In den folgenden Tagen wurde sie noch eine Weile mit einer Atemunterstützung – wegen der Lungenreife – behandelt und natürlich kräftig gemästet. Dadurch holte sie schnell auf und konnte bereits nach vier Wochen entlassen werden.

Dadurch dass Cataleya ein Frühchen ist, hat sie in den ersten Monaten zunächst zwei Geburtsdaten bzw. Entwicklungsdaten. Einmal das reale Geburtsdatum, an dem sie auf die Welt kam und zu anderen das errechnete Geburtsdatum, nach dem sie sich entwickelt und mit anderen Babys ihres Alters vergleichbar ist.

Wenn ihr Fragen zur Frühgeburt und zur Entwicklung von Cataleya habt, dann freue ich mich, euch weiterhelfen zu können.

 

Advertisements